Welchen Mahlgrad für welche Zubereitung ?

Der optimale Mahlgrad ist entscheidend!

Gibt es den optimalen Mahlgrad für Filterkaffee, French Press, Herdkanne oder Siebträger? Ja! Den gibt es und wir sagen Ihnen worauf Sie beim mahlen des Kaffees achten müssen.

Kaffee gehört mit weit über 700 Aromen zu den Genussmitteln. Diese Intensität an Aromen ist einzigartig. Um die Aromen optimal zur Entfaltung bringen zu können, ist der Mahlgrad der Bohnen ausschlaggebend. Wieso der Mahlgrad bei der Zubereitung eines Kaffees so wichtig ist zeigen wir im Folgenden.

Ein grob gemahlener Kaffee hat eine stärkere Struktur und benötigt eine längere Kontaktzeit mit Wasser. Nur so können sich alle Aromen frei entfalten. Fein gemahlener Kaffee benötigt hingegen eine kürzere Kontaktzeit mit Wasser.

Nehmen wir zum Beispiel die Zubereitung für einen Kaffee in der French Press. Da dieser Kaffee sehr grob gemahlen werden muss ist die Standzeit mit dem Wasser etwas länger als bei anderen Zubereitungsarten. Wir empfehlen unseren Kunden den Kaffee in der French Press, 4 Minuten stehen zu lassen damit das Wasser die Aromen im Kaffee entfalten kann. Würde man einen zu fein gemahlenen Kaffee für diese Zubereitungsart wählen, dann könnte es passieren, dass zum einen das Kaffeepulver durch das Sieb gelangt und sich später in der Tasse unschön ablagert. Aber auch der Geschmack kann nicht optimal zum Vorschein kommen.

 Kaffee mit feinem  Mahlgrad

Mokka – Stufe 1

Siebträger – Stufe 2 bis 3

Vollautomat – Stufe 2 bis 4

 Kaffee mit mittlerem  Mahlgrad

Aeropress – Stufe 3 bis 5

Handfilter – Stufe 4 bis 6

Espressokocher – Stufe 4 bis 6

 Kaffee mit groben  Mahlgrad

Syphon – Stufe 5 bis 6

French Press – Stufe 7 bis 8

Karlsbader Kanne – Stufe 9


Ihr erster Besuch bei G&G Premium-Kaffee? Steigen Sie jetzt ein in die Welt des Premium-Kaffees mit unserem 5€ Gutschein zum Kennenlernen. ⬇ Ihr Premium-Kaffee ist nur einen Klick entfernt.