Ist Milch gesund?

Die Milch macht’s ?

Kuhmilch gesund oder ungesund? 

Die Milch macht’s? Für die einen ist Milch gesund, für die anderen ist sie ungesund. Doch welche Milch ist die Best. Es gibt in der heutigen Zeit eine Vielfalt an Sorten die wir im Supermarkt kaufen können. Einen Überblick der Vielfalt möchten wir euch hier aufzeigen. Welche Unterschiede gibt es überhaupt und was spricht für, Magermilch, Frischmilch, Biomilch, laktosefreie Milch, was spricht dafür oder auch dagegen?

Wirkung von Milch

Die Frage kommt oft, ist Milch gesund oder ungesund? Wieso kommt diese Frage überhaupt zustande. Da Milch lange Zeit der Inbegriff von einem gesunden Lebensmittel sei. Nachstehen möchten wir ein paar gute Gründe nennen, um auf Kuhmilch zu verzichten: 

Ein großer Teil der Weltbevölkerung ca. 75% leiden an Laktoseintoleranz, das soviel heißt wie, dass der Körper der betroffenen den Milchzucker in den Milchprodukten nicht verdauen können.

Proteine sind Hauptbestandteil der Milch bilden zudem einen wichtigen Baustein der Nahrung. Sie bilden in aller Hinsicht das Grundgerüst unserer Zellen. Die Milchproteine sind aber nicht für alle verträglich, diese müssen auf den Konsum der Kuhmilch verzichten.

Da Kuhmilch fast ausschliesslich gesättigte Fette enthält, wirkt dies zu den unterschiedlichsten Erkrankungen zu und fördert diese. Zudem wirkt sich der Fettgehalt auf das Verdauungssystem aus, da dieser aus dem Gleichgewicht geraten kann.

Faktor Milch

Die Kuhmilch bietet noch mehr an weiteren Substanzen in sich. Auch Hormone und Enzyme bilden zudem weitere Bausteine. Somit kann die Förderung von Akne entstehen. Da Milchkonsumenten einen höheren Konzentrationswert haben die eines IGF-1 Wachstumsfaktors mit sich führen. Das trägt tendenziell bei, dass Kinder in ihrer Wachstumsphase größer werden, wenn diese Milch konsumieren. Zudem enthält Milch noch weitere Bestandteile wie, Wasser, Calcium und Kohlenhydraten.

Alternativen zu Kuhmilch 

Welche Alternativen können wir für die Kuhmilch ersetzen? In der heutigen Zeit können wir eine Vielfalt an Alternativen in den Supermärkten finden. Es ist regelrecht ein Hype ausgebrochen am Markt. Somit lässt sich die Kuhmilch durch, Sojamilch, Reismilch, Mandelmilch oder auch Hafermilch ersetzen. Doch auch gilt es zu beachten, dass die Menge die Unverträglichkeit auslöst. Somit ist die Kuhmilch in 2-3 Tassen in einem Kaffee sicher nicht schädlich. Wer dagegen weis, dass er gegen Kuhmilch allergisch (Laktose) ist, sollte diese vermeiden und zu den Alternativprodukten greifen.

Fazit zur Kuhmilch

Wir können sagen, dass es am Markt sehr gute Alternativen gibt zur Kuhmilch. Wer diese in Betracht zieht, macht damit nichts falsch. Geschmacklich findet sich bei Sojamilch, Biomilch oder Mandelmilch sicher den ein oder anderen seinen Favorit. Im Punkt Verträglichkeit sind alle Alternativen eine gute Wahl für den Verzehr. Wer seinen geliebten Kaffee aber sonst immer mit Kuhmilch getrunken hat, kann dies auch weiterhin mit liebe tun.


Ihr erster Besuch bei G&G Premium-Kaffee? Steigen Sie jetzt ein in die Welt des Premium-Kaffees mit unserem 5€ Gutschein zum Kennenlernen. ⬇ Ihr Premium-Kaffee ist nur einen Klick entfernt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.